GALLERIES

    Warum Hochzeits-Videografie?

    Wie bin ich auf die Hochzeitsvideografie gekommen? Das fragen mich viele Leute, vor allem die, die mich näher kennen. Sie wissen, dass ich hauptberuflich natürlich ganz was anderes mache. In der Videografie jedoch kann ich meine Kreativität voll und ganz freien Lauf lassen und die Dinge so machen und angehen, wie sie mir grad im Kopf herum schwirren. Das nenne ich gedankliche Freiheit und ist meine persönlich Art der Entspannung.

    Nun genug der einleitenden Worte und ab ins Eingemachte. Das Filmen habe ich vor etlichen Jahren begonnen. Ich weiß es selbst nicht genau, wann es war. Es waren Videos von meiner Familie, meinen Freunden und mir, wie wir auf Urlaub waren. Damit habe ich bis heute nicht aufgehört, sondern mache es immer noch! Früher war natürlich die Technik auch noch anders (sage ich mit 25 Jahren und nehme das Wort “früher” in Mund *gg*). Scherz beiseite, ich hab mit einer GoPro begonnen. Natürlich ist das eine Actioncam und mit einer DSLR/DSLM nicht zu vergleichen. Für Urlaube jedoch hat sie das perfekte Format, da sie total einfach in der Handhabung ist. Schließlich ist man auf Urlaub um was zu erleben und zu entspannen und muss sich nicht voll und ganz auf das Filmen konzentrieren. Das war aber bereits ein Punkt, der mich früher oft gejuckt hat:

    Mich einmal nur voll und ganz auf die Aufnahmen fokussieren und das nicht nur nebenbei zu machen.

    Zu Hause habe ich mich dann mit immer aufwendigeren Schnittmethoden befasst und konnte richtig kreativ sein. Selbstverständlich wurde ich mit der Zeit immer besser und meine Freunde haben gemeint, dass ich anscheinend ein Talent und ein Auge dafür habe. Zum damaligen Zeitpunkt hätte ich mir nicht gedacht, dass ich mich einmal damit selbständig machen würde (tja, wie so vieles). Erst als ich eine wunderbare Frau kennenlernte, die ich jetzt meine Freundin und Partnerin nenne, gedeihte der Gedanke an “Eve and Glow”. Nadine motivierte mich durch ihre bereits bestehende Hochzeitsfotografie und meinte, dass ich das auch unbedingt probieren sollte.

    Ja wie es kommen musste, hat sie mich einfach prompt mal auf zwei Hochzeiten mitgenommen, die ihr hier findet und ich habe dort die Hochzeiten begleitet und ein Highlightvideo hervorgezaubert. Ich verwende bewusste diese Formulierung, denn die Rückmeldungen der Paare waren einfach unbeschreiblich. Sie liebten die Videos und haben sie zu Beginn gleich mehrere Male mit Tränen in den Augen und Lachen auf den Lippen hintereinander geschaut.

    Genau das war der Moment, als ich mich dafür entschied!

    Ich sah die Freude in den Gesichtern der Paare und wusste, dass ich das noch viel öfters haben möchte. Das war der Moment an dem “Eve and Glow” gemeinsam mit meiner Freundin Nadine geboren wurde!

    Nächster Beitrag

    Meine Stories