GALLERIES

    Warum ich auch kurze Couple-Filme drehe

    Die Saison der Hochzeiten ist vorbei und jetzt im Herbst ist die Zeit, um die Buchungen fürs nächste Jahr dingfest zu machen. Das hört sich schon danach an, dass weniger zu tun ist – dem stimme ich auch voll zu! Die Wochenenden, an denen nicht gefilmt wird, häufen sich. Viele Fotografen machen in dieser Zeit oft Couple-Shootings, Indoor-Stories und verwirklichen ihre eigenen Projekte, für die sie endlich Zeit finden. Es ist offensichtlich, dass die Fotografie das ganze Jahr über enorm beliebt ist und das auch mit Recht.

    Bei den Filmen hingegen sieht das anders aus. Damit meine ich nicht, dass sie weniger beliebt sind, sondern, dass man beispielsweise bei einer Homestory doch einfach ganz klassisch Fotos haben möchte und nicht unbedingt ein Video. Mir selbst geht es da genau so. Es gibt auch selten eine Feierlichkeit, die einem Anlass geben könnte, sie festzuhalten. Somit ist das leben als Videograf in den kälteren Monaten etwas ruhiger.

    Allerdings erschließt das wieder ganz neue Möglichkeiten.

    Einfach ruhig da zu sitzen? Nein, das ist nichts für mich. Natürlich bin ich durch meinen Hauptberuf bereits eingedeckt, aber das Filmen ist eine Leidenschaft von mir und die möchte ich natürlich über die Wintermonate nicht einfach pausieren. Ich nutze dafür genau diese Couple-Shootings um ganz neue Dinge beim Filmen auszuprobieren. Ich experimentiere mit neuen Perspektiven und vor allem bekomme ich viele verschiedene Charaktere vor die Linse. Da die Paare ganz unter sich sind, geht es meistens sehr verkuschelt und romantisch zu und kann auch schon mal ziemlich sexy werden. Auf jeden Fall ist es jedes Mal lustig 🙂

    Die Übung! Genau darin liegt der Sinn.

    Wie bei wahrscheinlich allem, ist auch das Filmen eine Übungssache. Und damit ist nicht nur die Bedienung der Kamera, oder das Schneiden am Rechner, sondern auch der Umgang mit den Personen vor der Kamera gemeint. Vermutlich ist das sogar der allerwichtigste Part! Denn nur, wenn sich das Paar wohl fühlt vor der Linse und vollkommen authentisch ist, entstehen auch genau die Aufnahmen, die mir und ihnen selbst so gut gefallen.

    Um es zusammenzufassen, sehe ich kurze Couple-Shootings einfach als weitere Übung in vielerlei Hinsicht. Ich glaube ausgelernt kann man dabei niemals haben, zumal sich der eigene Geschmack doch laufend ändert 😉

    Vorheriger Beitrag Anstecknadel beim Bräutigam